Schülerlabor Informatik - InfoSphere, Informatik entdecken in Modulen für alle Schulformen & Klassenstufen
Interaktive RWTH-Tasche
Interaktive RWTH-Tasche
Sortieren mit Waage
Ampelsteuerung
LEB--Spirale
Wegsuche
Interaktive Mode
Mikrocontroller
Geschwindigkeitsmessung
Ausstellungsstücke Informatik Enlightened
1 von 10

Ziele

Das Hauptziel von InfoSphere besteht darin, Schülerinnen und Schüler im fundierten Umgang mit Technik in sehr unterschiedlichen Aufgabenbereichen zu stärken. Schülerinnen und Schüler sollen wahrnehmen, dass Sie Kompetenzen in Technikanalyse und systematischer Technikgestaltung erwerben und dabei systematisch Methoden der Informatik anwenden. Es sollen vor allem offene Problemstellungen bearbeitet werden, die unterschiedliche, kreative Lösungen in Teams ermöglichen und überfachliche Handlungskompetenzen fördern.

InfoSphere ist eines der wenigen Schülerlabore, die sich nicht nur mit Anwendungen sondern mit der Informatik im Kern beschäftigen. Es hat das Ziel, Konzepte, Methoden und Werkzeuge der Informatik, die in der der Öffentlichkeit häufig gar nicht wahrgenommen werden, sichtbar und explizit zu machen.

Das Schülerlabor Informatik stellt dabei eine Ergänzung zum klassischen Informatikunterricht dar und verbindet aktuelle Forschungsinhalte mit dem Schulunterricht.

 

Konzept

Das Schülerlabor steht Schulklassen aller Schulformen, Informatik AGs und Oberstufenkursen zur Verfügung, um aktuelle Themen attraktiv zu unterrichten bzw. zu lernen, die aufgrund des technischen Aufwands nicht in Schulen zu behandeln wären.

Hierdurch wirken die Themen für die Jugendlichen verblüffend und interessant sind. Sie knüpfen an ihr direktes Lebensumfeld (z.B. Handy-Programmierung, GPS-Systeme, Soziale Netzwerke) an, erweitern das Blickfeld dann aber auch auf andere faszinierende Inhalte (z.B. visuelle Verschlüsselung, Berechnungsgrenzen der heutigen Computer) und aktuelle Forschungsgebiete der Informatik.

Die Integration der außerschulischen Lernmodule in den Unterricht ist ein wichtiges Anliegen. Zwar können die meisten Module auch unabhängig vom Informatikunterricht absolviert werden, eine größere Nachhaltigkeit erreichen wir aber durch eine enge Verknüpfung mit dem Schulunterricht. Für jedes InfoSphere-Modul wird die Kompatibilität zum NRW-Informatiklehrplan dargestellt und interessierten Lehrkräften Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich die Themen in den Unterricht integrieren lassen.

 

Neben den informatischen Inhalten vermitteln die InfoSphere-Module Medienkompetenzen. Projektergebnisse (und Erlebnisse) werden auf unserer Webseite in Form einer Community dokumentiert, präsentiert und anderen Schülerinnen und Schüler zugänglich gemacht. Auf diese Weise können die im Labor erarbeiteten Themen auch der Außenwelt (Eltern, Mitschülern, Lehrkräften) zugänglich gemacht werden. Besonders interessant ist dies, wenn die Themen später im eigenen Unterricht wieder aufgegriffen werden. Schülerinnen und Schüler erhalten hierdurch eine Plattform, auf der sie sich auch nach dem Besuch des Moduls weiterhin mit dem Thema beschäftigen können und sich mit Gleichgesinnten austauschen können.

 

Um die große Kluft zwischen Schule und Hochschule zu schließen, können hochaktuelle, forschungsnahe Themen durch die Kooperation mit verschiedenen Informatik-Lehrstühlen der RWTH Aachen angeboten werden. So erhalten Schülerinnen und Schüler einen ersten Kontakt in die Welt der Hochschule und können Eindrücke der Forschung gewinnen, was bei einer späteren Studienwahl von Vorteil ist.

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren. Hier können Sie auch gerne unseren Flyer herunterladen: InfoSphere-Flyer.pdf

 

Statistik

(Stand: 22. November 2016)