Schülerlabor Informatik - InfoSphere, Informatik entdecken in Modulen für alle Schulformen & Klassenstufen
Interaktive RWTH-Tasche
Interaktive RWTH-Tasche
Sortieren mit Waage
Ampelsteuerung
LEB--Spirale
Wegsuche
Interaktive Mode
Mikrocontroller
Geschwindigkeitsmessung
Ausstellungsstücke Informatik Enlightened
1 of 10

Informatik - Ist das was für mich?

"Du hast noch nie programmiert und schon gar keine App? Hast keine Ahnung, wie ein Computer von innen aussieht? Fragst dich schon immer wie Daten im Internet eigentlich so schnell sein können? Glaubst nicht daran, dass Computer irgendwann den Menschen ersetzen können? Wüsstest gerne warum man Mathe braucht um ein Bild auf dem Bildschirm zu erzeugen? Oder willst auch heute schon das Haus der Zukunft mitgestalten?"

Dann bist du bei uns im InfoSphereSchülerlabor Informatik der RWTH Aachen genau richtig! Wir freuen uns auf dich!

Dürfen wir vorstellen, unsere neuen Maskottchen:

Infos

Auf den folgenden Seiten findet ihr jede Menge Infos über das  InfoSphere - Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen.
Das InfoSphere - Schülerlabor Informatik bietet unterschiedliche Zugänge zu zahlreichen Facetten und Anwendungen der Informatik für Kinder und Jugendliche aller Schulstufen. Das Angebot umfasst halbtägige, ganztägige, aber auch über mehrere Tage in Forschungs- und "Rätsel"-projekte eingebundene, experimentelle und handlungsorientierte Lernangebote. Viele Angebote sind für die Unter- und Mittelstufe konzipiert und können von Schülerinnen und Schülern aller Schularten, auch ohne spezielle Vorkenntnisse besucht werden. Andere eigenen sich für die Integration in den Informatikunterricht der Oberstufe, als alternative Unterrichtsform oder als interessante Fortsetzung des behandelten Schulstoffs.

News rund ums InfoSphere

Workshop zur App-Programmierung mit Android Studio (31.05.2017)

Liebe Lehramtsstudierende,

Svenja und Sandra (ebenfalls Mitarbeiterinnen am LuFgI 9) möchten euch ganz herzlich zur Teilnahme an einem (selbstverständlich kostenfreien) Workshop zur App-Programmierung mit Android Studio am 31.05.2017 von 16:00 – 19:30 Uhr im InfoSphere einladen.

Während des Workshops lernt ihr Android Studio kennen, erfahrt wie Apps aufgebaut sind und entwickelt eigenständig Spielstrategien für das Spiel Gomoku (dt. „Fünf in eine Reihe"). Dabei habt ihr die Möglichkeit eure App direkt auf einem Tablet zu testen. Wir stellen euch während des Workshops Notebooks und Tablets zur Verfügung, solltet ihr jedoch ein eigenes Notebook oder Android-Tablet haben, könnt ihr es gerne mitbringen. Solltet ihr euer eigens Notebook mitbringen und benutzen wollen, dann installiert bitte vorab die aktuellste Android Studio Version.
Android Studio ist eine Entwicklungsumgebung, in der man Java-basiert Android-Apps programmiert. Dies bietet euch demnach eine gute Grundlage für den Schulstoff der Informatik in der gymnasialen Oberstufe.

Zum Workshop findet auch ein Rahmenprogramm statt, bei dem ihr euch kennenlernen und austauschen könnt. Je nach Teilnehmerzahl besteht die Möglichkeit nach dem Workshop gemeinsam im InfoSphere oder auf der Pontstraße etwas zu essen und zu unternehmen. Das Rahmenprogramm werden wir für euch planen, ihr solltet nur Interesse am Workshop und Zeit für einen gemeinsamen Abend mitbringen.

Wir freuen uns auf euch! Und damit wir auch mit euch rechnen, geht es hier zur Anmeldung!

Liebe Grüße

Nadine und im Namen von Svenja und Sandra

8.000ste Besucherin oder Besucher

Kaum zu glauen, aber wahr!

Heute Vormittag hat die oder der 8.000ste Besucherin bzw. Besucher ein Modul im InfoSphere besucht.

Wir haben uns über jeden einzelnen von euch riesig gefreut und bedanken und ganz herzlich bei euch allen. Jetzt wird es wohl Zeit an der 9.000 zu arbeiten, also kommt vorbei.

 

3D-Modelle selbst programmieren

Ein nagelneues Modul für das InfoSphere wird aktuell zum Thema 3D-Druck entwickelt. Und ihr dürft es als erstes testen.

Mit ein wenig Programmiervorerfahrung habt ihr hier die Gelegenheit eine neue Programmiersprache kennenzulernen. In der Software OpenSCAD könnt ihr selbst (in einer funktionalen Programmiersprache) ein eigenes 3D-Modell programmieren. Damit eure Vorstellungen von einem 3D-Modell auch Realität werden, erstellt ihr zuerst anhand einer Anleitung einen Turm, wie ihr ihn von Schachspiel kennt. Anschließend könnt ihr dann euren eigenen Ideen freien Lauf lassen.

Da nicht alle Modelle druckbar sind, erhaltet ihr auch eine Einführung in unseren 3D-Drucker. Denn sonst kann es ganz schnell passieren, dass aus eurem tollen Modell beim Druck nur ein Haufen Plastik wird.

Wer schon ein wenig Programmiererfahrung hat, mindestens die 8. Klasse besucht und Lust hat ein 3D-Modell zu kreieren, kann sich hier für Donnerstag, den 25.05.2017 (Christi Himmelfahrt) von 10 bis 16 Uhr ANMELDEN.

"Schatzsuche" für Kids der Klassenstufen 4-7 (29.04.2017)

Am 29.04.2017 von 10 bis 14 Uhr können Kinder der Klassenstufen 4 bis 7 auf spielerische Art und Weise einen Einblick in der Welt der Kryptographie gewinnen. Insgesamt entdecken die Kinder verschiedene Kryptographie-Verfahren, von sehr einfachen bis zu auch heute noch aktuellen Methoden.

In Kleingruppen (3-4 Kinder) geht die Suche los: beginnend mit einem ersten Hinweis in Form eines Papierstreifens auf dem ein unleserlicher, wirrer Text geschrieben steht.

Diesen können die Kinder dann mittels des ersten Verschlüsselungsverfahrens (Skytale) entschlüsseln, indem sie den Papierstreifen um einen Holzstab der richtigen Dicke wickeln, so dass der Text waagerecht lesbar wird. Im weiteren Verlauf der Suche stolpern die Kinder immer wieder über verschlüsselte Hinweise, die sie selbstständig mit Hilfe der bereitgestellten Materialien (z.B. der Cäsar-Scheibe, Blindenschrift oder auch Zaubertinten) knacken sollen. Zwischendurch haben die Kinder auch die Aufgabe selbst Nachrichten zu verschlüsseln, um herauszufinden, wo die nächsten Hinweise versteckt sind. Nun ist aber genug verraten!

Denn nur wer den Schlüssel findet kann auch die Schatztruhe öffnen, um wunderliches zu Entdecken. Und der erste Schritt ist wie immer die ANMELDUNG.

FamilyDay "Robotik" für Kids der Klassenstufen 3-5 mit Eltern (27.05.2017)

In diesem FamilyDay erstellen die Teilnehmer-innen ihr (vermutlich) erstes eigenes Programm. Dabei stehen für unterschiedliche Altersstufen und Vorwissensstände unterschiedliche Roboter zur Verfügung. Vom PRIMO-Roboter Cubetto, welcher über das Stecken von Holzklötzchen programmiert wird, über die WONDER-Roboter Dash & Dot, die über Symbole auf einem Tablet gesteuert werden, bis zum LEGO-Mindstorms, der sogar textuell programmiert werden kann, ist hier für jeden etwas dabei.

Hier geht es zur ANMELDUNG (In der Regel ist es so gedacht, dass jeweils ein Erwachsener mit einem oder mehreren Kids teilnimmt. Falls zwei Erwachsene mit einem Kind teilnehmen möchten, bitte einfach Anmerkung mit Namen in das Kommentarfeld schreiben.)