Schülerlabor Informatik - InfoSphere, Informatik entdecken in Modulen für alle Schulformen & Klassenstufen
Modulmaterial
Perl-Code
Perl-Code
Modulmaterial zu regulären Ausdrücken
Software zum Modul KI
1 von 5

Künstliche Intelligenz – Können Computer wirklich Menschen ersetzen?

"Stellt euch vor, ihr sitzt an eurem Rechner und chattet wie immer mit eurer besten Freundin/ eurem besten Freund – zumindest denkt ihr es. Aber würdet ihr wirklich merken, wenn es eine andere Person oder gar ein Chatbot ist, mit dem ihr redet? Ist dies möglich?"

In diesem Modul werden die Schülerinnen und Schüler der Antwort auf diese Frage näher kommen und Gebiete der künstlichen Intelligenz kennenlernen. Das Ziel dieses Moduls ist es, einen möglichst realistischen und intelligenten Chatbot zu schreiben. Doch wie schafft es denn nun ein intelligenter Chatbot, auf diverse Fragen und Aussagen zu antworten? Für solch ein sogenanntes regelbasiertes System braucht man eine Faktenbasis und eine Regelbasis, wie der Bot das Wissen nach bestimmten Regeln anwenden soll. Damit die Schülerinnen und Schüler auch die Regeln in der Sprache des Chatbots umsetzen können, lernen sie reguläre Ausdrücke anhand des altbekannten Dominospiels kennen – denn zu jedem Ausdruck gibt es eine Aussage, die dazu passt. Damit können sie ihrem eigenen Bot alles beibringen, was er wissen muss, um sich mit Menschen zu unterhalten.

Hier fängt der Spaß jetzt richtig an. In der Theorie können die Schülerinnen und Schüler nun alles, aber was muss der Bot denn alles wissen und auf welche Aussagen soll er reagieren? Über was redet man denn so alles, wenn man miteinander chattet? Kann ein Chatbot wirklich einen Freund/ eine Freundin ersetzen und ist er genauso lustig? Am Ende des Moduls wird sich herausstellen, welche Gruppe den intelligentesten Bot geschrieben hat. Vielleicht ist ja der ein oder andere Lacher dabei! Und wer weiß mit wem man das nächste mal in Wirklichkeit chattet...

Schulstufe
Mittelstufe
Oberstufe
Vorwissen
Grundlagen in der Programmierung (Sprache, Tool beliebig)
Dauer
4,0 Stunden (inkl. Pausen)
Erstellt von
Christiane Heetkamp, Sven Metzmacher, Tobias Quix, Michaela Wehling (Erstfassung)
Maren Kuschay (Neufassung)