Feriencamp: Mit Informatik & Photonik die Welt verbessern (April 2015)

Bitte beachten: Dieses Camp ist bereits restlos ausgebucht. Ihr müsst aber nicht traurig sein, denn hier findet ihr bereits die Ankündigung für die zweite Durchführung dieses Camps in gleicher Art in dem Sommerferien (05.-07. August 2015).

Mit Informatik & sogar Photonik die Welt verbessern? - Das klingt nach einer Herausforderung!

Deswegen suchen wir kreative, kluge Köpfe (ab Klassenstufe 8), die gemeinsam mit uns in einem dreitägigen Feriencamp Ideen entwickeln, Konzepte umsetzen und anschließend das Ganze präsentieren möchten. Bei den Projekten, die ihr in Teams angehen dürft, sind euch (fast) keine Grenzen gesetzt. Es geht um eure kreativen Ideen, ob der elektrische Briefkasten, der dem Besitzer per Nachricht aufs Smartphone meldet, dass Post da ist oder Kleidung mit blinkenden LEDs, die die eigene Stimmung anzeigen oder auch eine Haushaltshilfe für Senioren, die vielleicht nicht mehr so gut sehen... Hier seid ihr gefragt! Damit ihr dies später auch umsetzen könnt, gibt es am ersten Tag eine Einführung in die Welt der Mikrocontroller-Programmierung mit Arduino. Ihr braucht also kein Vorwissen mitzubringen, aber natürlich schadet dieses auch nicht :-)

 

Das ganze findet von Mittwoch, den 08. April 10 Uhr bis Freitag, den 10. April 2015 16 Uhr (also in den Osterferien) statt. Wir sind tatsächlich dabei, bei den Gewinnern des Code Week Award 2015. Wir können es noch gar nicht fassen und freuen uns riesig :-) Dank dem Preisgeld dieses Awards ist es uns möglich dieses Feriencamp für euch völlig kostenfrei anzubieten. 

Das Programm sieht folgendermaßen aus:

  • Tag 1: Ihr reist an und wir alle lernen uns erstmal in Ruhe kennen. Weiter lernt Mikrocontroller (sowas wie kleine Mini-Computer) kennen, die sich später in alles mögliche (z.B. Kleidung) verbauen lassen. Dabei erlernt ihr wie man erste Schaltungen aufbaut und diese auch programmiert. Wenn ihr euch an einer der Stationen automatisierte Sonnenblume, Einparkhilfe, Geschwindigkeitsmessung und leuchtender Eisbär eingearbeitet habt, geht es dann an die Ideen für das eigene Projekt. Auch eine Einführung in die App-Programmierung für Smartphones wird es geben. Aber keine Angst, dass ist dank toller Tools kinderleicht.
  • Tag 2: Jetzt steht euer eigenes Projekt im Fokus. Es wird gebasteln, gebaut und auch programmiert. Selbstverständlich stehen wir euch dabei mit Rat und Tat zur Seite. Neben den Arduino-Mikrocontrollern stehen euch auch Smartphones zur Verfügung, so dass die Geräte geschickt miteinander kommunizieren können.
  • Tag 3: Nun ist Zeit euer Projekt zu finalisieren und eine Abschlusspräsentation vorzubereiten, denn am Ende des Tages (um 15 Uhr) sind dann Freunde und Familie eingeladen sich eure Ideen zur Verbesserung der Welt anzuschauen.

Weiter wird es noch ein gemeinsames Rahmenprogramm geben, welches aber noch in der Ausgestaltungsphase ist.

Wenn auch ihr ein Stückchen die Welt verbessern möchtet, seid dabei und meldet euch hier an. Alles was ihr mitbringen müsst sind die Einverständniserklärungen eurer Eltern (schicken wir euch vorher per Mail zu) und jede Menge Lust auf was neues.

ACHTUNG: Da wir die Zimmer im Hostel frühzeitig buchen müssen, können zu diesem Feriencamp nur bis zum 01.03.2015 oder eben bis alle Plätze belegt sind Anmeldungen angenommen werden.

Hinweise für Eltern:

Wir, das heißt mein männlicher Kollege und ich, werden mit den Kids gemeinsam übernachten. Wir legen auch alle Strecken gemeinsam (mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. zu Fuß) zurück. Die Übernachtung wird im Hostel hier in Aachen stattfinden. Dieses ist recht klein, so dass wir es (vorausgesetzt die Anmeldezahlen erreichen die 24) praktisch für uns alleine hätten.

Es wird auch ein Rahmenprogramm (Spiele, u.U. Domführung, Film gucken) geben, dennoch werden wir alle Eltern anfragen, ob sich die Kids in Dreiergruppen ohne Aufsicht durch die Stadt bewegen dürfen (für eine Uni-Ralley). Ab dem gemeinsamen Abendessen werden wir immer in der Gruppe gemeinsam unterwegs sein.

 

Dieses Camp wird (dank dem Urteil der fachkundigen Jury) über den Code Week Award finanziert. Daher fallen für euch keine Teilnehmerbeiträge an und auch für eine Rundum-Verpflegung ist gesorgt.

 

Weitere Unterstützung für dieses Camp erhalten wir über die Make Light Initiative des BMBF (InfoSphere-Kits) und die MINT-BSO Initiative der Bundesagentur für Arbeit NR) (Anteil an den Dozentenkosten).

 

 

Wenn ihr noch Fragen habt, schickt uns einfach eine Nachricht an schuelerlabor@informatik.rwth-aachen.de.

Wir freuen uns auf euch und eure spannenden Ideen.


Ein Video über dieses Feriencamp von der Redaktion der Lokalzeitungen AN und AZ findet ihr hier.