Schülerlabor Informatik - InfoSphere, Informatik entdecken in Modulen für alle Schulformen & Klassenstufen
Interaktive RWTH-Tasche
Interaktive RWTH-Tasche
Sortieren mit Waage
Ampelsteuerung
LEB--Spirale
Wegsuche
Interaktive Mode
Mikrocontroller
Geschwindigkeitsmessung
Ausstellungsstücke Informatik Enlightened
1 von 10

Feriencamp für Teilnehmer-innen des Bundeswettbewerbs Informatik (März 2017)

Achtung: Dieses Feriencamp ist ausschließlich für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeswettbewerbs Informatik!

Ihr habt die erste Runde des Bundeswettbewerbs Informatik erfolgreich gemeistert? Herzlichen Glückwunsch!

Das Schülerlabor Informatik InfoSphere der RWTH Aachen lädt euch zu einem dreitägigen Informatikcamp ein.

Dieses findet statt von

Freitag, den 17. März 2017, 10 Uhr bis Sonntag, den 19. März 2017, 16 Uhr

im Schülerlabor Informatik InfoSphere. Ihr habt an diesen drei Tagen die Gelegenheit Einblicke in ganz unterschiedliche Themenbereiche der Informatik zu bekommen: Ihr könnt selbstständig verschiedene Facetten der Informatik kennenlernen:

  • Smartphone-App zur Fernsteuerung eines Roboters
  • Das Haus der Zukunft - Hausautomation mit Mikrocontrollern
  • Wie kommt das Bild auf den Bildschirm? - Einstieg in die Computergrafik
  • Mikrocontroller Programmierung
  • Zelluläre Automaten als Werkzeug zur Simulation in der Biologie und im Straßenverkehr 

Ihr erhaltet somit einen Eindruck über die vielseitigen Aspekte, welche euch in einem möglichen späteren Studium erwarten könnten.

Der dreitägige Workshop ist samt Übernachtung (in der Jugendherberge Aachen) und Verpflegung für euch komplett kostenfrei. An dieser Stelle danken wir unseren Sponsoren und vor allen Dingen der Fachgruppe Informatik der RWTH, denn ohne deren Engagement wäre dies nicht möglich.

Hier geht es zur ANMELDUNG.

Nach der Anmeldung erhaltet ihr einen Elternbrief, wie auch ein Formular zur Befreiung vom Schulunterricht.

Alles was ihr mitbringen müsst sind die Einverständniserklärungen eurer Eltern (schicken wir euch vorher per Mail zu), das Essensgeld und jede Menge Lust auf neue Herausforderungen.

Wenn ihr noch Fragen habt, schickt uns einfach eine Nachricht an schuelerlabor@informatik.rwth-aachen.de.

Wir freuen uns auf spannende und erlebnisreiche Tage mit euch an der RWTH Aachen.

 

Rückblick auf tolle Ergebnisse des Camps:

Auch in diesem Jahr haben uns die Gewinner der Regionalausscheidung des Bundeswettbewerbs für Informatik besucht, um im Laufe von 3 Tagen eigene Programmierprojekte mit Gleichgesinnten umzusetzen. Es gab Kursangebote zu den Themen Java, Mikrocontroller-, App-Programmierung für Android, 3D-Druck und  Webprogrammierung, in denen das Informatik-Fachwissen vertieft werden konnte. Im Anschluss daran wurden eigene Projekte geplant und mit viel Begeisterung und Motivation verwirklicht. Jegliche Schwierigkeiten, die bei der Verwirklichung auftraten, wurden als Herausforderung anstatt als Hindernisse verstanden.

So entstanden mit Hilfe von Arduino-Mikrocontrollern tragbare Versionen von „Snake“ und „Space Invaders“. Mit Hilfe der Tinkerforge-Mikrocontroller wurde ein stufenlos steuerbares „Achtung, die Kurve“-Spiel nachgebaut, oder auch ein Klon des Spiels „Spaceteam“, bei dem man mit mehreren Spielern gleichzeitig mit Schiebereglern, Knöpfen und sehr viel Kommunikation ein Raumschiff steuern muss. Eigene Apps durften natürlich auch nicht fehlen. In einem „Donkey Kong“-Klon durfte Mario wieder die Prinzessin retten. Eine Stundenplan-App ermöglichte Termine zu erstellen, anzuzeigen und in einer eigenen Datenbank zu speichern. Auch gab es ein „Mensch Ärgere Dich Nicht“-Spiel, bei dem bis zu vier Spieler auf verschiedenen Tablets miteinander um die Wette würfeln konnten. Auch dem 3D-Drucker wurde keine Pause gegönnt. Von Schlüsselanhängern, historischen Bauwerken wie dem Kolosseum, über mathematische Objekte wie dem Sierpinski-Dreieck oder einem Möbiusband bis hin zu Teilen der Popkultur, wie Pokémons oder Nintendo-Controllern wurden mit sehr viel Liebe zum Detail verschiedenste Objekte rekonstruiert, designt und produziert.

Begleitet wurde das Ganze von einem Rahmenprogramm, das gemeinsame Mahlzeiten, Ausflüge auf die Studentenmeile, Übernachtungen in der Jugendherberge, sportliche Aufwärmspiele und einen kleinen internen Programmierwettbewerb mit dem Programmierlernspiel CodeScape, welches aktuell an der RWTH Aachen entwickelt wird, beinhaltete.